Hausverkauf: Notar und Hausbesichtigung

Kleiner Leitfaden zum Hausverkauf

Teil 4

Die Hausbesichtigung

Irgendwann ist es dann soweit, und die erste Besichtigung steht an. Versuchen Sie, Ihren Interessenten bei der Terminfindung entgegenzukommen. Am Tag der Besichtigung kann dann der erste Eindruck entscheidend sein. Sorgen Sie dafür, dass das Objekt frisch und aufgeräumt wirkt und gut beleuchtet ist. Vollgestellte und unaufgeräumte Zimmer verlieren optisch an Größe. Auch laute, störende Geräusche oder aufdringliche Gerüche aus WC-Anlagen oder Küche können den Eindruck der Kaufinteressenten negativ beeinflussen.

weiterlesen ...

Hausverkauf: Grundbuch, Baupläne und Energieausweis

Kleiner Leitfaden zum Hausverkauf

Teil 3

Bevor Sie die ersten Kaufinteressenten zur Besichtigung einladen, sollten Sie bereits sämtliche Unterlagen Ihrer Immobilie zusammengestellt haben. Die folgenden Dokumente gehören dazu.

Aktueller Grundbuch- und Katasterauszug

Eines der wichtigsten Dokumente beim Immobilienverkauf ist der Grundbuchauszug. Darin ist nicht nur der Eigentümer des Objekts vermerkt, sondern ebenso eventuelle Hypotheken und Grundschulden, die auf ihm lasten. Weiterhin finden sich hier Eintragungen zu Rechten Dritter, die mit dem Grundstück in Beziehung stehen. Dazu gehören beispielsweise Wegerechte von Nachbarn auf dem zum Haus gehörigen Grundstück, das Recht zu Legung und Betrieb einer Wasserleitung im Erdreich des Hausgartens oder andere nachbarrechtliche Beschränkungen zu den Baumöglichkeiten am Objekt.

weiterlesen ...

Hausverkauf: Mit oder ohne Makler?

Kleiner Leitfaden zum Hausverkauf

Teil 2

Allein verkaufen oder Makler kontaktieren?

Der offensichtliche Vorteil eines Hausverkaufs mittels eines Maklers ist, dass dieser den besten Überblick über den aktuellen Immobilienmarkt vor Ort hat. Er weiß, welche Preise realistisch sind und wird mit Blick auf die erhoffte Courtage, die sich anteilig aus dem erzielten Verkaufspreis berechnet, auch aus eigenem Interesse dafür sorgen, dass Sie Ihr Objekt zu einem möglichst hohen Preis losschlagen können. Des Weiteren stehen ihm mehr Möglichkeiten zur Verfügung, Ihre Immobilie Kaufinteressenten vorzustellen. Zwar haben durch das Internet mittlerweile auch Privatpersonen bessere Möglichkeiten, ihre Immobilie einem großen Interessentenkreis vorzustellen. Doch der Makler hat nicht nur mehr Erfahrung bei der Erstellung von Exposés. Er verfügt auch über einen großen Pool von Kontakten zu Kunden, die auf der Suche nach einer Eigentumswohnung oder einem Haus sind, kennt deren Anforderungen und kann ihnen dadurch zielgerichtet Kaufangebote vermitteln. Durch seine Kontakte zu Bankhäusern in Ihrer Stadt, kann er Ihr Angebot oft auch in den entsprechenden Filialen aushängen lassen, was Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Vermittlung weiter erhöht. Ebenso ein Plus für die Wahl des Maklers ist es, dass sich solvente Kunden oft direkt an einen Makler wenden, um eine Eigentumswohnung oder ein Haus zu erwerben, da ihnen das Berufsleben häufig nicht die Zeit lässt, den Suchprozess nach der geeigneten Immobilie selbst in die Hand zu nehmen.

weiterlesen ...

Teilungserklärung

Zur Teilung von Mehrfamilien- und Wohnhäusern

Ein Eigenheim  - das muss nicht immer das Haus auf dem Land oder die Villa am Stadtrand sein. Wer lange Wege und Einsamkeit scheut, der ist mit dem Wohnungskauf in zentraler Lage sicherlich besser bedient. Lange Zeit entwickelte sich der deutsche Wohnungsmarkt im Vergleich zum europäischen Ausland eher gemächlich, und noch immer besteht ein großer Preisunterschied zwischen deutschen Großstädten und anderen westeuropäischen Metropolen. Doch auch hierzulande entscheiden sich mehr und mehr Menschen für die eigenen vier Wände, sodass die Immobilienwerte in Ballungszentren stetig zulegen. Beim Kauf einer Eigentumswohnung gibt es allerdings einiges zu beachten, was beim Hauskauf nicht berücksichtigt werden muss. Die Teilungserklärung der Eigentümergemeinschaft steht mit an erster Stelle.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren