Teilungserklärung

Zur Teilung von Mehrfamilien- und Wohnhäusern

Ein Eigenheim  - das muss nicht immer das Haus auf dem Land oder die Villa am Stadtrand sein. Wer lange Wege und Einsamkeit scheut, der ist mit dem Wohnungskauf in zentraler Lage sicherlich besser bedient. Lange Zeit entwickelte sich der deutsche Wohnungsmarkt im Vergleich zum europäischen Ausland eher gemächlich, und noch immer besteht ein großer Preisunterschied zwischen deutschen Großstädten und anderen westeuropäischen Metropolen. Doch auch hierzulande entscheiden sich mehr und mehr Menschen für die eigenen vier Wände, sodass die Immobilienwerte in Ballungszentren stetig zulegen. Beim Kauf einer Eigentumswohnung gibt es allerdings einiges zu beachten, was beim Hauskauf nicht berücksichtigt werden muss. Die Teilungserklärung der Eigentümergemeinschaft steht mit an erster Stelle.

weiterlesen ...

Wohnungseigentümergemeinschaft

Die Wohnungseigentümergemeinschaft und die Verwaltung ihres Eigentums

Viele kaufen sich das Eigenheim nicht nur als Kapitalanlage, sondern auch, um endlich in den eigenen vier Wänden zu wohnen und sich nicht länger mit schwierigen Vermietern und Hausverwaltungen herumärgern zu müssen. Doch wer eine Eigentumswohnung erwirbt, mag zwar in den eigenen vier Wänden wohnen, doch mit den Nachbarn und einer Hausverwaltung wird er sich meist dennoch auseinandersetzen müssen.

weiterlesen ...

Ärger mit der Hausverwaltung

Streit mit der Hausverwaltung – Was tun?

Der Beruf des Hausverwalters ist älter, als mancher vielleicht denken mag. Bereits der römische Philosoph und Geschäftsmann Seneca beschwerte sich in einem Brief über die Instandhaltungskosten seines einsturzbedrohten Landhauses. Sein Verwalter jedoch wies mit Blick auf das hohe Alter des Gemäuers alle Schuld von sich. Daraus lässt sich ersehen, dass es Hausverwaltungen nicht nur seit mehr als 2000 Jahren gibt, sondern gleichfalls auch die Streitigkeiten zwischen Verwaltern und Eigentümern.

weiterlesen ...

Hausverwaltung finden

Wie man eine Hausverwaltung findet – und notfalls wieder los wird

Egal ob ein Eigentümer eine Immobilie als Kapitalanlage erworben hat oder um selbst in seine Eigentumswohnung zu ziehen – bei der Wahl der Hausverwaltung sollte er sorgfältig sein, denn sie ist nicht nur für den Erhalt der Immobilie mitverantwortlich, sondern beeinflusst auch deren Wertentwicklung. Zwar gibt es in Deutschland keine gesetzlichen Regelungen für die Qualifikationen, die ein Hausverwalter mitbringen muss, doch gibt es einige Anhaltspunkte, die qualifizierte Verwalter ausweisen. Das nötige juristische, wirtschaftliche und immobilientechnische Fachwissen kann sich jeder prinzipiell zwar auch anlesen. Einem Kaufmann für Immobilien- und Wohnungswirtschaft wurden die für seinen Beruf nötigen Kenntnisse allerdings in einer strukturierten Ausbildung vermittelt. Auch wenn Hausbewirtschaftungsaufgaben nicht zwingend in den Aufgabenbereich der Hausverwaltung fallen, so sehen es viele Eigentümer gern, wenn Hausmeister- und Instandhaltungsdienste ebenfalls von der Hausverwaltung besorgt werden. Insbesondere bei größeren Wohnanlagen und Gewerbeimmobilien sollte man als Eigentümer darum nachfragen, ob die Hausverwaltung vielleicht bereits einen Absolventen der noch recht neuen Studiengänge aus dem Facility Management beschäftigt.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren