Lydia Ishikawa Immobilien GmbH

Lydia Ishikawa Immobilien GmbH

Senior Immobilienmakler,

Lydia Ishikawa immobilien,

Frankfurt

Webseite-URL:

Der Garten: Sondernutzungsrecht und Gemeinschaftseigentum

Der Kampf um den Garten - Was Sondernutzungsrecht und Gemeinschaftseigentum klären

Die alleinige oder gemeinsame Gartennutzung sollte beim Kauf eines Objektes von vorneherein geklärt werden – damit es später keinen nervenzehrenden Streit gibt.

Ob in Frankfurt am Main oder anderswo in Deutschland: Beim Kauf eines Eigenheims mit anliegender Gartenfläche ist die Nutzung der Fläche grundsätzlich dem Eigentümer vorbehalten. Ihm allein obliegt die Entscheidung, wer Zutritt zu seinem Garten hat - und wer nicht.

Die Bepflanzung der Fläche oder auch mögliche Bauvorhaben unterliegen - auch in Frankfurt - den jeweiligen kommunalen Regelungen. Oftmals ist dabei die Einwilligung benachbarter Eigenheimbesitzer erforderlich. Bei einem Einfamilienhaus mit umliegendem Garten ist auch bei Fehlen einer ausdrücklichen Vereinbarung davon auszugehen, dass der Garten mit gekauft (oder auch gemietet) wurde.

Wer eine Eigentumswohnung kauft, sollte klären, welche weiteren Nutzungsrechte damit verbunden sind. Manches gehört Ihnen als Besitzer oder Besitzerin ganz, manches nur zum Teil.

Der Energiepass

Alles rund um den Energieausweis

Warum der Energieausweis bei Erwerb und Verkauf einer privaten Immobilie wichtig ist, und wo es diesen "Pass" gibt.

Hauseigentümer, die ihre Immobilie verkaufen, vermieten, verpachten oder verleasen möchten, müssen potenziellen Interessenten einen gültigen Energieausweis vorlegen können. Diese Pflicht besteht seit dem Jahr 2013 und ist in der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009 §16 Abs. 2) verbindlich geregelt. Im Allgemeinen reicht es aus, den Energiepass innerhalb von 14 Tagen vorzulegen,  nachdem ein Interessent dies verlangt hat. Meist genügt es, den Energiepass erst im konkreten "Verkaufs-/Vermietungsfall" und nicht schon "auf Vorrat" ausstellen zu lassen.

Immobilienverkauf bei Wohnsitz im Ausland

Immobilienverkauf bei Wohnsitz im Ausland

Der Verkauf einer Immobilie im In- oder Ausland unterliegt den regionalen Vorschriften des jeweiligen Landes – der Einsatz eines damit vertrauten Fachmanns kann viel Stress ersparen.
Der Verkauf eines Hauses aus dem Ausland heraus kann auf eigene Faust oder mit Hilfe eines Maklers koordiniert werden. Je nach Standort ist es empfehlenswert, sich der Unterstützung eines ortsansässigen Maklers zu bedienen, d.h. eines erfahrenen und professionellen Experten, dem der Verkauf der gewünschten Immobilie überlassen wird. Ein Makler kennt die Preispolitik, spricht automatisch das richtige Käufersegment an und vermittelt Vertrauen. Am Ort des Geschehens agiert er als Mittelsmann zwischen Käufer und Verkäufer. Darüber hinaus kann ein Makler mit Ihrer Erlaubnis auch die geschäftsmäßige und bürokratische Abwicklung des Immobilienverkaufs übernehmen.

Immobilienverkauf - Steuern und Abgaben

Immobilienverkauf – was bekommt der Fiskus?

Das sollten Sie zu Steuern und Abgaben beim Verkauf von Haus und Eigentumswohnung wissen

Wer sein Haus gewinnbringend verkaufen will, der wird nicht darum herumkommen, den dabei erzielten Überschuss in der nächsten Steuererklärung anzugeben. Das Finanzamt auszutricksen, sollten Sie besser gar nicht erst in Erwägung ziehen: Nach §29 des Bewertungsgesetzes sind die Grundbuchämter dazu verpflichtet, das Finanzamt direkt über Änderungen bei Eigentumsverhältnissen der verzeichneten Immobilien zu informieren.

Diesen RSS-Feed abonnieren