Immobilienverkauf - Steuern und Abgaben

Immobilienverkauf – was bekommt der Fiskus?

Das sollten Sie zu Steuern und Abgaben beim Verkauf von Haus und Eigentumswohnung wissen

Wer sein Haus gewinnbringend verkaufen will, der wird nicht darum herumkommen, den dabei erzielten Überschuss in der nächsten Steuererklärung anzugeben. Das Finanzamt auszutricksen, sollten Sie besser gar nicht erst in Erwägung ziehen: Nach §29 des Bewertungsgesetzes sind die Grundbuchämter dazu verpflichtet, das Finanzamt direkt über Änderungen bei Eigentumsverhältnissen der verzeichneten Immobilien zu informieren.

weiterlesen ...

Kosten bei Hausverkauf

Hausverkauf – Diese Kosten kommen auf Sie zu

Bei dem Verkauf eines Hauses können vielfältige Kosten auf den Verkäufer zukommen.
Welche Kosten entstehen, wenn ich mein Haus inseriere und wer erhält beim Verkauf die Courtage?

Rechtzeitig vor der Veräußerung seiner Immobilie sollte sich jeder Hausverkäufer einen Überblick über die Kosten beim Hausverkauf verschaffen.
Ein durch einen Sachverständigen durchgeführtes Wertgutachten verschafft dem Verkäufer einen objektiven Richtwert für seine Verkaufsverhandlungen. Die (verhandelbaren) Preise für ein Wertgutachten, die wesentlich von der Komplexität und Individualität eines Gebäudes abhängen, trägt der Verkäufer. Kurzgutachten, die anhand weniger standardisierter Kriterien nur einen überschlägigen Marktwert ermitteln, sind bereits ab wenigen hundert Euro erhältlich.
Wer eine Immobilie ohne Einschaltung eines Immobilienmaklers veräußern möchte, der wird häufig eigene Zeitungs- oder Internetanzeigen schalten. Eine ideale Möglichkeit hierfür ist die private Immobilienanzeige auf ImmobilienScout24. Bei der Anzeigenlaufzeit können Sie zwischen 14 Tagen, einem Monat und drei Monaten wählen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine Anzeige mit unbegrenzter Laufzeit zu buchen. Für den Verkauf eines Hauses empfiehlt sich aus o.g. Gründen in den meisten Fällen die längere Anzeigenlaufzeit. Wenn Sie Ihr Haus über längere Zeit nicht verkaufen können, sollten Sie zusätzlich in Erwägung ziehen, es zu vermieten. Die Kosten pro Anzeige liegen etwa bei 25 EUR/ Monat und für drei Monaten bei ca. 100 EUR.

weiterlesen ...

Hausverlosung

Keine ganz legale Alternative zum Hausverkauf

Wer sein Haus verlost statt zu verkaufen, steht mit einem Bein im Gefängnis

In den vergangenen Jahren war bei der Veräußerung von Immobilien ein neuer Trend zu beobachten. Verkaufswillige Haus- und Wohnungseigentümer versuchten, ihre Immobilien per Auslosung loszuschlagen. Da in Deutschland Glücksspiel noch immer weitestgehend einem staatlichen Monopol unterliegt, versuchten die Anbieter der Losgeschäfte, die Verlosung an sich in Länder zu verlagern, die privatwirtschaftlich organisiertem Glücksspiel weniger kritisch gegenüberstehen. Zypern war solch ein Land. Allerdings meldeten sich die zuständigen Innenministerien der Länder zu Wort und gaben bekannt, dass Immobilienverlosungen, die sich an Deutsche richten und in Deutschland befindliche Objekte zum Preisgegenstand machen, auch dann illegal sind, wenn Sie im Ausland organisiert werden. In allen Fällen gelte deutsches Recht.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren